Kinderzahnheilkunde

Tips von der Schwangerschaft bis zum Schulkind

Kinderzahnheilkunde 2017-12-08T21:20:09+00:00

Project Description

Kinderzahnheilkunde – Von der Schwangerschaft an.

Schon vor einer geplanten Schwangerschaft ist es sinnvoll eine Kontrolluntersuchung durchführen zu lassen. Eine Professionelle Zahnreinigung (PZR) entfernt Zahnbeläge und vermindert die Gefahr an Karies zu erkranken oder eine Zahnfleischentzündung (Gingivitis) zu bekommen. Evtl. ist auch ein Röntgenbild zur Kontrolle sinnvoll, denn während der Schwangerschaft sollte auf das Röntgen verzichtet werden. 

Während der Schwangerschaft ist das Zahnfleisch stärker durchblutet und durch den veränderten Hormonspiegel sensibler. Zahnzwischenräume sollten täglich mit Zahnseide oder Zahnzwischenraumbürstchen gereinigt werden. Teilweise sind auch Mundspülungen sinnvoll. Wenn Sie unter Erbrechen leiden, sollten Sie vor allem darauf achten, die durch die Säure angegriffene Zahnoberfläche nicht sofort zu reinigen – spülen Sie besser den Mund mit Wasser aus und warten Sie 30 Min., bis sich der Zahnschmelz regeneriert hat. 

Achten Sie auf eine bewusste Ernährung, denn diese ist auch für Ihr Kind sehr wichtig. Bereits in der 8-10. SSW entwickeln sich die Anlagen für die Milchzähne. 

Wenn das Baby da ist, ist auch aus Zahnarztsicht Stillen optimal. Die Muttermilch enthält alles, was Ihr Kind braucht und ist auch für die Kieferentwicklung und die Kaumuskulatur vorteilhaft. 

Verhindern Sie allerdings Dauernuckeln an einer Flasche, es kann das Kieferwachstum beeinflussen, und sobald die ersten Zähne kommen (ca. mit 6 Monaten), spielt auch die Verweildauer von zucker-oder säurehaltigen Getränken eine entscheidende Rolle bei der Kariesentstehung. Bereits in der Muttermilch ist Zucker enthalten. 

Kariesverursachende Bakterien ernähren sich von Zucker, produzieren dann Säure und diese greift den Zahnschmelz dann an, bis ein Loch entsteht – Karies! 

Geben Sie am besten nur Wasser in die Fläschchen oder eben Milch, wenn Sie nicht stillen können. 

Milchzähne besitzen einen sehr anfälligen Zahnschmelz (nur halb so dick wie normaler Zahnschmelz) und bekommen auch viel schneller Karies. 

Vermeiden Sie Zucker und denken Sie auch bei zuckerfreien Säften daran, dass die Säure des Fruchtzuckers die Zähne angreift. 

Sobald der erste Milchzahn da ist, reinigen Sie diesen bitte 1 mal täglich mit einem Fingerling oder einer weichen Kinderzahnbürste. Am besten während Ihr Kind auf der Wickelkommode liegt – so haben Sie eine gute Sicht. Ab dem Alter von 2 Jahren putzen Sie bitte 2 mal täglich. 

Zu den Voraussetzungen der Kariesentstehung zählt auch das Vorhandensein spezieller Bakterien. Diese erwirbt jeder im Laufe seines Lebens. Jedoch sollten Sie vermeiden, den Nuckel Ihres Kindes abzulecken, den Breilöffel zum Kosten zu nehmen, usw. Je länger Sie die Ansteckung Ihres Kindes hinauszögern, umso geringer ist das spätere Kariesrisiko. 

KINDERZAHNHEILKUNDE

KONTAKT

030 – 815 10 50

praxis@pollesche-kaiser.de

LEISTUNGEN

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag 8:00 – 19:00
Dienstag 8:00 – 19:00
Mittwoch 8:00 – 19:00
Donnerstag 8:00 – 19:00
Freitag 8:00 – 13:00
Samstag nach Vereinbarung

Jetzt Termin vereinbaren

Haben Sie noch weitere Fragen bezüglich Prophylaxe, Parodontitis oder auch der ästhetischen Zahnmedizin? Wir sind Ihr idealer Ansprechpartner und nehmen uns immer die Zeit, die Sie brauchen.

Zum Kontaktformular